Projektübersicht

Der Garten des Familienzentrums soll erneuert und erweitert werden, um auch für kommende Generationen weiterhin einen schönen Außenbereich zum Erholen, Begegnen und Spielen zu bieten. Ein Sandkasten aus Natursandstein, ein Barfußpfad, eine Holzbrücke für Bewegungs- und Sinneserfahrung und ein Kräuterbeet sollen entstehen. Auch die Schaukel ist in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden. So soll ein gemeinsamer, alle Sinne berührender Raum sowohl für Kinder als auch für Erwachsene entstehen.

Kategorie: Soziales
Stichworte: Familienzentrum, Bad Sooden-Allendorf, Garten, Erlebnisgarten
Finanzierungs­zeitraum: 10.09.2018 08:58 Uhr - 09.12.2018 20:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst / Winter 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

1. Barrierefreier Zugang in den Garten.
2. Um das Schaffen eines Raumes, wo Menschen einfach mal durchatmen können und im geschützten Raum Natur erleben.
3. Kindern einen kreativen Zugang zum Spiel im Freien ermöglichen.
4. Freude an der Natur vermitteln, Leidenschaft für Bäume, Gewächse und Kräuter entfachen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist ein neu gestalteter Garten des Familienzentrums, der besonders für die Kinder einen anregenden Spielraum bieten soll. Dieser neu entstehende Raum soll ein gemeinsames, alle Sinne berührendes Naturerlebnis sowohl für Kinder als auch für Erwachsene werden.
Unsere Zielgruppe sind an vorderster Stelle Kinder, aber natürlich auch alle anderen Nutzer des Familienzentrums: Eltern, Großeltern, Freunde und alle weiteren Gäste und Interessierte. Wichtig ist uns hierbei, auch Kinder mit Einschränkungen zum Spiel in den Garten einladen zu können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Familienzentrum ist ein eingetragener Verein mit einem umfangreichen sozialen und interkulturellen Angebot. Es sieht seine Aufgabe, Familien zu entlasten, zu stärken und in die Gesellschaft zu integrieren. Mit unseren kulturellen und kreativen Angeboten für Erwachsene, der Förderung frühkindlicher Bildung und Schulbegleitung sowie den zahlreichen Unterstützungsmaßnahmen für Alleinerziehende, Risikofamilien, Flüchtlings- und Migrationsfamilien und Menschen in Krisensituationen konnten wir in den vergangenen 18 Jahren individuell und zielgerichtet Hilfe leisten. Wir lösen Menschen aus der sozialen Isolation, unterstützen Familien in ihrem Alltag und vermitteln bei Bedarf in professionelle Beratungssituationen.
Daher lohnt es sich für Sie gleich doppelt, in das Projekt zu investieren!
Einmal als Unterstützung eines großartigen Projektes des Gemeinwohles, und auch für sich selbst: nämlich das Gefühl in sich zu spüren, wirklich etwas Gutes zu tun!!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden angeschafft / gebaut:

  • ein Sandkasten aus Natursandstein (Steine aus Umbau des Familienzentrums vorhanden, Verwertung alter Baustoffe)
  • ein Barfußpfad mit Kies, Holzhackschnitzel, Holzscheiben
  • Sandkasten
  • ein Kräuterbeet mit verschiedenen Küchenkräutern zum Entdecken und Erschmecken
  • ein neues Schaukelgerüst mit Schaukeln für große und kleine Kinder, mit oder ohne Einschränkungen
  • eine Holzbrücke für Bewegungs- und Sinneserfahrungen für Kinder
  • Barrierefreier Zugang

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht das Familienzentrum Bad Sooden- Allendorf mit rund 150 Mitgliedern und 120 Ehrenamtlichen, die in der Woche rund 100 Stunden leisten und ca. 140 Menschen, die in der Woche im Alter von Neugeboren bis 80 Jahren unser Zentrum besuchen. Für ausführliche Informationen besuchen Sie gerne unsere Website: www.familienzentrum-bsa.de/jimdoo